Fehlerberichts- und Lernsystem für Hausarztpraxen

 

 
Zum Druckdialog gelangen Sie auch
über die Tastenkombination "STRG" + P.

Zusätzliche Informationen

"Verspätete Fußuntersuchung bei Diabetiker"

Reportnummer:
902
Altersklasse
-keine Daten-
Fehlertyp
-keine Daten-
Diagnose
-keine Daten-
Medikamentengruppe
-keine Daten-
Schweregrad
-keine Daten-

Zurück zur Fehlerbericht-Hauptseite



Kommentar des Frankfurter Instituts für Allgemeinmedizin

Dieser Bericht verdeutlicht die Wichtigkeit einer regelmäßigen Untersuchung der Füße/Fußpulse bei Diabetikern.
Wie gewährleisten Sie in Ihrer Praxis, dass Ihnen kein Patient dabei durchs Raster fällt?



Kommentare

Hilfe
26.05.2018
19:11:53
3005
Wir

- machen bei allen "Dauerpatienten" einmal im Jahr einen Gesundheits-Check, auch wenn dieser nur alle 2 Jahre abgerechnet werden kann. Dabei ist bei mir das Tasten der Fußpulse enthalten.

- schreiben alle DMP-fähigen Patienten in ein DMP ein. Meine Mitarbeiterinnen murren zwar bei dem einen oder anderen Patienten (da chronischer "Termin vergessen"). Ich bestehe dennoch darauf, außer bei auch aus meiner Sicht "hoffnungslosen mir-ist-alles-egal-Patienten". Hier ist das Tasten der Fußpulse vorgesehen. Findet die Mitarbeiterin bei der Vorbereitung des Patienten den Fußpuls nicht ganz sicher, dann wird der Patient mir mit "nackigen FÜßen" hingesetzt und ich taste selbst.

Eine Garantie gegen "durch das Raster fallen" gibt es nicht.
03.03.2018
14:41:52
M. Zink
Wir versuchen alle Diabetiker ins DMP einzuschreiben, dort sind "Fußpulse" etc. obligatorisch. Bei nicht eingeschriebenen Diabetikern versuchen wir die im DMP "abgefragten" Befunde regelmäßig zu erheben.
MfkG

Ihr Kommentar:


Name:
Kommentar: