Fehlerberichts- und Lernsystem für Hausarztpraxen

 

 
Zum Druckdialog gelangen Sie auch
über die Tastenkombination "STRG" + P.

Zusätzliche Informationen

"Aneurysma nicht erkannt"

Reportnummer:
906
Altersklasse
16-20
Fehlertyp
Wissens- u. Fertigkeitsfehler bei Ausführung einer klinischen Aufgabe
Diagnose
Neurologisch
Medikamentengruppe
-keine Daten-
Schweregrad
Schaden

Zurück zur Fehlerbericht-Hauptseite



Kommentar des Frankfurter Instituts für Allgemeinmedizin

Bei dieser Schilderung stellt sich die Frage, wie in der ärztlichen Tätigkeit gewährleistet werden kann, dass solch schwere Verläufe nicht passieren.



Kommentare

Hilfe
25.06.2019
23:18:04
Migrain-Pain
Der Arzt hätte die neurologischen Ausfälle testen müssen, ein CT oder MRT anfertigen müssen, bei derartigen Symptomen. So etwas zu übersehen, ist ein derber Mangel.
26.05.2018
18:46:41
3005
Ähnliche Erfahrungen mußte ich in meiner jetzt über 30 Jahre dauernden Tätigkeit als Arzt auch machen.

Mit Sicherheit ausschließen kann man derartige Fehler nie.

Die Diagnose einer Migräne ist jedoch nicht ausreichend sicher bei fehlenden früheren Kopfschmerzen. Auch bei V.a. Migräne ist bei erstmaligen heftigen Kopfschmerzen in jedem Fall eine Bildgebung erforderlich. Erst danach kann man "die Diagnose einer Migräne als ausreichend gesichert weiterhin annehmen".

Mit dieser bzw. ähnlicher Anamnese hatte ich leider in 30 Jahren schon mehrere Hirntumoren und mehrere Hirnblutungen in der Allgemeinarztpraxis gesehen und zum Glück stets einer schnellen und zielführenden Diagnostik zugeführt. Der Verlauf war dennoch leider nicht immer "glücklich".

Ihr Kommentar:


Name:
Kommentar: